Montatsnotiz Juli

Ich bin dieses Mal etwas später dran mit dem monatlichen Rückblick, es ist bereits der 5. August. Das liegt wohl daran, dass ich wieder einmal quer durch Deutschland und der westlichen Welt gereist bin. Zum Zeitpunkt des Schreibens bin ich in Fredericksburg, VA beim Digital Pedagogy Lab an der University of Mary Washington (dazu mehr im August-Rückblick).

Gutachter-Tätigkeit

Ein Schwerpunkt meiner Arbeit im Juli war als Gutachter für die Ausschreibung des BMBF zu Digitalisierung II. Genauer gesagt geht es dabei um die Erforschung der Gestaltung von Bildungsprozessen unter den Bedingungen des digitalen Wandels (das klingt schön wissenschaftlich oder?). Beauftragt wurde ich vom deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR), die für die gesamte administrative Begleitung der BMBF-Förderung zuständig sind. Ich habe mich über die Anfrage gefreut, auch wissend, dass es aufwändig wird. Zunächst bekam jede*r Gutachter*in eine Reihe von Skizzen zugeteilt, für die ein vorab Votum zu erstellen war. Anfang Juli fand dann eine zweitätige Sitzung in Bonn statt, bei der die Mehrheit der Gutachter*innen dabei war. Im Plenum wurden die Skizzen anhand des Votums besprochen und zum Teil auch kontrovers diskutiert. Da bei der Ausschreibung die Bildungspraxis eine wichtige Rolle spielt, waren pro Skizze auch jeweils ein*e Vertreter*in der Praxis dabei (zwei waren aus der Wissenschaft, was wohl zeigen sollte, dass die wissenschaftliche Expertise ein stärkeres Gewicht hat). Insgesamt war das Vorgehen sehr sachlich, kollegial und konsensual. Am Ende des zweiten Tages stand eine Liste an förderungsfähigen Projekten, die nun aufgeforderter werden, einen Voll-Antrag zu schreiben.

Ein ähnliches Verfahren bearbeite ich zur Zeit auch noch für die niederländische Forschungsorganisation. Die Gutachtersitzung wird Ende August stattfinden.

Bewerbungsphase

Aktiv war und bin ich in Bewerbungen, die ähnlich der Gutachtertätigkeit Zeit und Energie kosten. Die Herausforderung ist jedesmal, mich bestmöglich überzeugend zu präsentieren, ohne mich verbiegen zu müssen. So versuche ich die Themen für Vorträge meinen aktuellen Forschungsschwerpunkten anzupassen, so dass ich aus der Vorbereitung und dem Vortrag auch etwas ziehen kann für weitere Bearbeitung.

Promotions-Betreuung

Gefreut habe ich mich, dass ich mit zwei externen Promovierenden die ersten Schritte der Betreuung gehen konnte. Es ist spannend zu sehen, wie Ideen sich im Dialog entwickeln und verändern. Für mich wichtig ist es, ansprechbar zu sein, Struktur zu bieten und Raum für Diskussionen zu schaffen. Es ist eine gemeinsame Lern-Erfahrung, eine gemeinsame Entdeckungs-Reise.

HFD Summerschool 2019

Auch dieses Jahr war ich als Mitglied des Kernteams bei der Summerschool des Hochschulforum Digitalisierung dabei. Das Programm war gewohnt interaktiv, partizipativ und selbst-organisiert, wie mein Podcast-Mitstreiter und Summerschool Moderator Christian in seinem Juli-Rückblick treffend zusammengefasst hat.

Ausblick

Das Digital Pedagogy Lab veranstaltet dieses Woche das jährliche intensiv Seminar, bei dem ich das erste Mal dabei bin. Mehr davon in der nächsten Monatsnotiz.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.